Häufig neigen ältere Gebäude durch defekte Abdichtung zum Erdreich zur Schimmelbildung an feuchten Wänden. In manchen Fällen ist es nicht möglich diese Wände durch Freilegen von außen abzudichten.

Dann ist eine Abdichtung von Innen die beste Möglichkeit, um die Feuchtigkeit zu stoppen und die Räume wieder nutzbar zu machen. Zunächst werden Putz und Mörtel bis zum Mauerwerk entfernt. Durch das Auftragen von Dichtschlämmen und weiteren Hilfsstoffen wird das Eindringen von Feuchtigkeit gestoppt.

Wenn notwendig wird das Mauerwerk durch die sogenannte Injektionstechnik gegen aufsteigende Feuchtigkeit geschützt (Horizontalsperre). Auf die abgedichteten Wandflächen wird ein Sanierputz aufgetragen, der durch seine speziellen Eigenschaften für ein angenehmes Raumklima sorgt.